Tag Archives: Bankrott

Screenshot der ERT-Website - man sendet aus improvisierten Studios über das Internet weiter, Quelle: eigener Screenshot

Bankrotterklärung Griechenlands: Schliessung des staatlichen Fernsehsender ERT über Nacht – Journalisten landesweit im Streik

Von Raphael B. Ebler -
für Cognito-Magazin.de -

Screenshot der ERT-Website - man sendet aus improvisierten Studios über das Internet weiter, Quelle: eigener Screenshot

Screenshot der ERT-Website - man sendet aus improvisierten Studios über das Internet weiter, Quelle: eigener Screenshot

Griechenland scheint entgültig am Ende zu sein. In der Nacht wurde der staatliche Fernsehsender ERT nach einem Beschluss der griechischen Regierung von der Polizei abgeschalten.
Damit wurden kurzfristig 2700 Mitarbeiter des Senders arbeitslos und der staatliche Rundfunk in Griechenland geschlossen. Um 23:44 Uhr wurde während einer Live-Sendung der Stecker gezogen und der Sender konnte nicht mehr empfangen werden.[1]

Während die Regierung Griechenlands die Schließung des Senders durch die von der EU-Troika aufgezwungenen Sparmaßnahmen rechtfertigte, übten Journalisten im ganzen Land Kritik an der Vorgehensweise und der kurzfristigen Durchführung der Schließung. Von Einigen wird vermutet, dass die Schließung mit der Berichterstattung des Senders über die wirtschaftlichen Zustände im Land zusammenhängt. Die Regierung wolle den Sender zwingen seine Berichterstattung zu ändern, hiess es u.a.

Durch den solidarischen Streik von Journalisten in ganz Griechenland erscheinen vorübergehend auch keine Zeitungen mehr. Laut ARD sind viele Mitarbeiter des Senders geschockt über das plötzliche und schnelle Schließung des Senders. Nachrichtensprecherin Stavroula Christoflia erklärte, "diese Schließung, diese Abschaltung - das haben sie nicht einmal während der Diktatur gemacht , als ich noch jung war." [1]

Trotz der Schließung senden die Mitarbeiter in improviserten Studios über das Internet weiter. [2] Viele haben bereits seit Dezember letzten Jahres kein Gehalt mehr bekommen. [1]

Die abrupte Abschlatung des Senders hat auch i n der Bevölkerung für Unmut gesorgt. Vor der Sendezentrale protestieren tausende Menschen gegen die Schließung des Senders, [3] der zukünftig mit nur der Hälfte an Mitarbeitern neu unter dem Namen NERIT im August auf Sendung gehen soll. [4]

Dass die Regierung Griechenlands zu derart drastischen und kurzfristigen Maßnahmen wie der Schließung des staatlichen Senders greift, zeigt zum einen, wie gravierend die finanzielle Lage in Griechenland ist. Zum anderen wird aber auch deutlich, welche Macht die Troika auf Griechenland ausübt, um ihre aufgezwungenen Sparmaßnahmen durchzusetzen.

Die Privatsender Griechenlands wird die Abschaltung des staatlichen Senders jedoch freuen und der Einfluß der Privatsender wird dadurch sicherlich wachsen. Dass hierdurch die Steuerung der Meinung in die Hände einzelner gelegt wird, ist dabei ebenso Fakt.

Gleichzeitig bezeichneten die Politiker den Sender als "Schande für das Land".[1] Der Sprecher der griechischen Regierung betonte, dass der aufgeblähte und "auf einem falschen Fundament" aufgebaute Sender saniert werden solle. [4]

Quellen:
[1] http://www.tagesschau.de/ausland/griechenland-medien106.html
[2] http://www.blick.ch/news/wirtschaft/ein-land-protestiert-fuer-sein-fernsehen-id2334735.html
[3] http://www.focus.de/politik/videos/drastische-sparmassnahmen-griechischer-staatssender-ert-waehrend-live-sendung-abgeschaltet_vid_39449.html
[4] http://www.blick.ch/news/wirtschaft/neuer-staatsrundfunk-ert-in-athen-soll-ende-august-kommen-id2334442.html

_____________________________________________________________

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER SEIN!
>> Informieren Sie sich über unsere Werbekonditionen!
_____________________________________________________________

Teilweise Zwangsenteignung zypriotischer Bankkunden durch EU-Troika

Karte von Zypern, Quelle: gemeinfrei

Von Raphael B. Ebler – für Cognito-Magazin.de – Zypriotische Bankkunden werden über das Wochenende um 6,75 bzw. 9 % ihres Bankguthabens enteignet. Dies ist die Auflage der Troika aus IWF, EU und EZB als Gegenleistung für einen gestern Nacht zugesagten … weiterlesen

Derivatblase bis zum Zerbersten aufgepumpt

Die deutsche Goldman Sachs Niederlassung befindet sich im Frankfurter Messeturm, Foto: Mylius, Lizenz: CC-BY-SA 3.0 unported

Von Raphael B. Ebler – für Cognito-Magazin.de – Derivate sind Verträge, in denen die Vertragsparteien den gegenseitigen Verkauf, Kauf, Tausch oder Wertausgleich zu vorher festgelegten Bedingungen in der Zukunft vereinbaren. Derivate werden an der Börse und im Intrabanken-Handel gerne genutzt, … weiterlesen

Die Folgen des Fiskalklippen-Sturzes der USA

85 Milliarden Dollar werden nach dem Sprung über die Fiskalklippe automatisch aus dem Budget gekürzt, Foto: gemeinfrei

Von Raphael B. Ebler – für Cognito-Magazin.de – Nachdem die Verhandlungen zwischen Republikanern und Demokraten über Einschnitte im Budget gescheitert sind, haben die USA am Freitag offiziell die Fiskalklippe (fiscal cliff) überschritten. Dass die Beteiligten es in eineinhalb Jahren seit … weiterlesen

Video: Börsenmagazin befürchtet 18 Billionen in faulen Krediten

video_18billionen_faule_kredite_boersenmagazin

Das Börsenmagazin befürchtet faule Kredite in ungeahnter Höhe. Das video zeigt auf, welchen Risiken das Finanzwesen ausgesetzt ist. _____________________________________________________________HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER SEIN!>> Informieren Sie sich über unsere Werbekonditionen! _____________________________________________________________ weiterlesen

Eine Billion Euro in faulen Krediten bei europäischen Banken – bis zu 18 Billionen befürchtet

18 Billionen in faulen Krediten befürchtet, Bild: Raphael Ebler, gemeinfrei

Von Raphael B. Ebler – für Cognito-Magazin.de – Bei europäischen Banken schlummern laut einer neuen Studie aktuell fällige faule Kredite in Höhe von fast einer Billion Euro. Dies berichtete der ORF am Montag unter Berufung auf das Forschungsinstitut Ernst & … weiterlesen

Das neue Germania: Grössenwahnsinnige Bauprojekte am Ende des “Reiches”

Germania - Modell von 1939, Quelle: Bundesarchiv

von Thomas Walter Lemming – für Cognito Magazin – Adolf Hitler war ohne Zweifel ein grössenwahnsinniger Diktator, dessen Wahn sich in seiner Vorstellung der “Welthauptstadt Germania” widerspiegelte. Germania war das vielleicht gigantischste Bauprojekt des mittleren 20. Jahrhunderts, das während des … weiterlesen