Derzeitige EU-Flagge, Quelle: gemeinfrei

Möglicher EU-Austritt: Großbritannien will der Schulden-Union entkommen

Share

Von Raphael B. Ebler -
für Cognito-Magazin.de -

Die Briten üben den Aufstand gegen die EU. Genauer gesagt, soll möglicherweise eine Volksabstimmung über den Verbleib Großbritanniens in der EU entscheiden. Die Briten wollen ihren bisher bereits existierenden Extra-Weg, eine Verbindung mit der EU allerdings ohne Teilnahme am Euro, weiter herunterschrauben.

Derzeitige EU-Flagge, Quelle: gemeinfrei

Derzeitige EU-Flagge, Quelle: gemeinfrei

Die Briten sind bisher lieber bei ihrem Britischen Pfund als Währung geblieben und haben schon den Euro als Einheitswährung erfolgreich abgelehnt. Nun will man sich auch dem wachsenden, bürokratischer und undemokratischer werdenden EU-Apparat endgültig entziehen. Insbesondere will man der für Ende dieses Jahres geplanten Banken- und Schulden-Union entkommen, welche alle beteiligten Länder unweigerlich in eine ausweglose Schuldensituation bringen wird, in der diejenigen Staaten, die derzeit noch solvent sind, durch Transferleistungen an die Staaten, die vor dem Bankrott stehen, noch tiefer in den Strudel gerissen werden. Und dies nur aus einem Grund: Man will das gescheiterte System EU um jeden Preis retten, selbst wenn dies heißt, dass Otto-Normalbürger am Ende ums Überleben kämpfen muss. [1]

Bisher hat die EU-Politik den durch seine Einschätzungen der politischen Entwicklung in der EU bekannt gewordenen Fraktionsführer der UKIP (United Kingdom Independence Party), Nigel Farage, meist belächelt, wenn dieser im EU-Parlament davon sprach, dass die gesamte EU-Struktur sich weit von der gesellschaftlichen Realität Europas entfernt hat und zu einem Apparat einer bankengesteuerten Polit-Elite verkommenen sei, die den Banken mittlerweile Billionen an Bailouts aus den Steuergeldern der EU-Bürger zukommen lässt und gleichzeitig diverse Länder wie Griechenland, Spanien und Italien immer tiefer in Schulden- und Troika-gesteuerte Sklavenländer verwandelt.

_____________________________________________________________________________

  • Weiterlesen als Premium-User!

    Um den vollständigen Artikel lesen zu können wird ein Premium-Account benötigt.

    Sie haben einen Premium-Account?
    Dann können Sie sich >> hier einloggen.

    Wenn Sie noch keinen Premium-Account besitzen, können Sie diesen >> hier registrieren.

    Als Nicht-Premium-User haben Sie Zugriff auf unsere >>freien Inhalte.

_____________________________________________________________________________


_____________________________________________________________

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER SEIN!
>> Informieren Sie sich über unsere Werbekonditionen!
_____________________________________________________________

Weitere Beiträge des Cognito Magazin:

Share