Bankenhörigkeit: Staat steckt unbequeme Bedienstete der Steuerfahndung in die Psychiatrie

Share

Von Raphael B. Ebler -
für Cognito Magazin -

Viele westliche Staaten stehen unter der absoluten Kontrolle der Banken. Dies ist nicht erst seit der Eurokrise offensichtlich. Die Politiker gewähren den Banken unlimitierte Bailouts, während die eigene Bevölkerung ums finanzielle Überleben kämpft. Beispiele sind zahlreich: Griechenland, Spanien, Italien, Zypern, Island... und Deutschland.

Die Deutsche Bank, wie diverse andere, gehört beispielsweise zu den systemrelevanten Banken, die um jeden Preis am Leben erhalten bleiben sollen. Da ist es natürlich schädlich, wenn durch Ermittlungsbeamte Bilanz- und Steuerskandale aufgedeckt werden, die diese Banken und größere Unternehmen schwer belasten. Doch hierfür hat der Staat ein Mittel: Man lobe die Beamten für ihren Einsatz und schiebe sie dann heimlich, still und leise in die Psychiatrie ab. Begründung: Paranoia.

_____________________________________________________________________________

  • Weiterlesen als Premium-User!

    Um den vollständigen Artikel lesen zu können wird ein Premium-Account benötigt.

    Sie haben einen Premium-Account?
    Dann können Sie sich >> hier einloggen.

    Wenn Sie noch keinen Premium-Account besitzen, können Sie diesen >> hier registrieren.

    Als Nicht-Premium-User haben Sie Zugriff auf unsere >>freien Inhalte.

_____________________________________________________________________________


_____________________________________________________________

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER SEIN!
>> Informieren Sie sich über unsere Werbekonditionen!
_____________________________________________________________

Weitere Beiträge des Cognito Magazin:

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *