Anwar Al-Awlaki 2008, Foto: Muhammed ud-Deen/Greg A.L., Lizenz: CC-BY-SA 3.0

9/11-Drahtzieher Al-Awlaki nach Anschlägen mehrmals im Pentagon zu Gast

Share

Von Raphael B. Ebler -
für Cognito-Magazin.de -

Anwar Al-Awlaki 2008, Foto: Muhammed ud-Deen/Greg A.L., Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Anwar Al-Awlaki 2008, Foto: Muhammed ud-Deen/Greg A.L., Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Einer der Drahtzieher der Anschläge vom 11. Spetember 2001, Anwar Al-Awlaki, war mehrfach als Gast ins US Pentagon eingeladen. Dies belegen Unterlagen, die unter dem "Freedom of Information Act" kürzlich für die Öffentlichkeit deklassifiziert wurden. Aus den Unterlagen ist ersichtlich, dass Al-Awlakis Bankaktivitäten und Verbindungen zu den 9/11-Flugzeugentführern, bereits Wochen vor den Anschlägen, dem FBI bekannt gewesen sind und er dennoch kurz nach 9/11 als Gast zu einem Mittagessen im Rahmen einer Veranstaltung, die die Freundschaft der USA mit den Muslimen zur Thematik hatte, ins Pentagon geladen wurde. Die Organisation Judicial Watch, eine Regierungsaufsichtsagentur, die u.a. Regierungskorruption untersucht, gab dies nun bekannt.

Man habe bei der Untersuchung der Unterlagen festgestellt, dass "Je mehr wir über Anwar Al-Awlaki erfahren, umso mehr Fragen gibt es zu seinen Aktivitäten vor 9/11, aber auch darüber, ob das Al-Quaida Unterstützernetzwerk in den USA noch immer aktiv ist", sagte Judicial Watch Präsident Tom Fritton. [1]

Es sei sehr besorgniserregend, dass Al-Awlaki ins Pentagon geladen wurde und er vom FBI nicht festgenommen worden sei, obwohl gegen ihn Haftbefehle vorlagen, betonte Fritton.

Zufall oder Absicht, fragt man sich da, da es auch Hinweise gibt, dass Mitglieder der US-Regierung und des CIA direkt in die Anschläge verwickelt sind, bei denen knapp 3000 Menschen starben und die Auslöser für den "Krieg gegen den Twrrorismus" gewesen sind. Dass Al-Awlaki im Pentagon zu Gast war, wurde bereits 2010 bekannt [2], die genauen Details und Hintergründe blieben bis zur Veröffentlichung der Unterlagen und der Inspektion durch Judicial Watch allerdings im Dunkeln.

Al-Awalki, der am 30. September 2011 bei einem Drohnenangriff in Jemen getötet wurde, hatte nachgewiesenermaßen Verbindungen zu den Flugzeugentführern Nawaf al-Hazmi, Khalid al-Mindhar und Hani Hanjour, die den Flug 77 ins Pentagon steuerten. Er hielt laut FBI Untersuchungen regen Kontakt zu diesen drei und führte mehrere Finanztransaktionen an Hazmi aus. Kurz nach den Anschlägen war er mehrfach vom FBI befragt und sein Auto durchsucht worden, aber das FBI hatte ihn damals nicht verhaftet.

Unter anderem brachte das FBI damals in Erfahrung, dass Al-Awlaki regelmäßig eine Tankstelle in La Mesa, Kalifornien, aufgesucht hatte, wo die beiden Attentäter Hazmi und Mittäter Mohdar Abdullah in der Zeit vor den Anschlägen arbeiteten. [2] [4] [5]

Al-Awlaki soll, veröffentlichten FBI-Unterlagen zu Folge, nur wenige Tage vor dem Tattag einen Mietwagen, sowie Flugtickets, für die bereits genannten Attentäter und den weiteren Attentäter Mohammad Atta gekauft haben. Desweiteren unterhielt er ein Postfach, was von den Attentätern genutzt wurde, wie das FBI, laut jetzt veröffentlichten Dokumenten, bereits im Oktober 2001 erfuhr. [3] [4] [5]

Nach den Anschlägen war Al-Awlaki mindestens zweimal durch das FBI in Gewahrsam genommen und wieder freigelassen worden, bevor er zu dem Empfang ins Pentagon geladen wurde. [6]

Insgesamt scheint es mindestens fahrlässig, den mutmaßlichen Drahtzieher Al-Awlaki, trotz diversen Hinweisen nicht bereits früher verhaftet zu haben, um zu verhindern, dass er sich in der Zeit nach dem Empfang in den Jemen absetzen konnte, wo er erst Jahre später eliminiert wurde. Die Untersuchung von Judicial Watch zeigt auch, dass es enorme Versäumnisse bei den Ermittlungen gegeben hat. Offensichtliche Hinweise, die bereits vor den Anschlägen zu einer Verhinderung des Attentats hätte führen können, wurden nicht beachtet und auch durch Präsident George W. Bushs Regierung ignoriert, was auf die mögliche Verwicklung der damaligen Regierung und etwaigen Behörden in die Anschläge hinweist.

Quellen für diesen Artikel waren u.a.:

[1] http://www.judicialwatch.org/press-room/press-releases/jw-obtains-fbi-records-detailing-banking-activity-and-purchases-linking-anwar-al-aulaqi-and-911-hijackers/
[2] http://www.foxnews.com/us/2010/10/20/al-qaeda-terror-leader-dined-pentagon-months/
[3] http://de.scribd.com/doc/118844616/Awlaki-FBI-Records
[4] http://de.scribd.com/doc/132509692/Awlaki-Production#page=25
[5] http://de.scribd.com/doc/132509692/Awlaki-Production#page=28
[6] http://www.wnd.com/2013/03/al-awlaki-linked-to-911-before-pentagon-invitation/#7oorLh2RjKt96QQA.99

_____________________________________________________________

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER SEIN!
>> Informieren Sie sich über unsere Werbekonditionen!
_____________________________________________________________

Weitere Beiträge des Cognito Magazin:

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *